Dienstag haben wir Feiertag

Maria (Mariä) Himmelfahrt (15.8.)

Der Tag des Hochfestes der katholischen und orthodoxen Kirche ist in Bayern (dort, wo in Gemeinden zum Zeitpunkt der Volkszählung 1987 die Zahl der Katholiken überwog), im Saarland und in Österreich heute noch ein Feiertag.

Besonders in ländlichen Gegenden ist der Brauch der Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt noch sehr lebendig.

Statt dessen blühten wohlriechende Blumen und Kräuter darin.
Blumen aus dem Hausgarten, Heilkräuter, Getreideähren und Früchte werden zu einem Strauß gebunden,
auf den Altar gestellt und mit einem Segensgebet geweiht.

Maria-Himmelfahrt ist der Auftakt zur wichtigsten Kräutersammelzeit des Jahres.  Die Spanne vom 15.08. bis zum 15. September, dem Tag der Kreuzerhöhung – dreißig Tage – nennt man auch

„Frauendreißiger“

Auch wenn es in der örtlichen Tradition Unterschiede gibt, meist gehören in das an Maria Himmelfahrt geweihte Kräuterbüschel Alant,Alant Inula salicina Foto K. MarquardtArnika, Baldrian,Valeriana officinalis Foto K. MarquardtBeifußArtemisia vulgaris Foto K. MarquardtFrauenmantelAlchemilla mollis, Frauenmantel Foto Wolfgang Brandt Kamille,Johanniskraut,Hypericum perforatum JohanniskrautLiebstöckelPfefferminze, Schafgarbe, Wermut, Marguerite, Rainfarn, Raute<Weinraute Foto BrandtThymian,Thymus serphyllum - m. frdl. Genehmigung von Henriette KressWegwarte,Cichorium intybus Wegwarte Foto K. Marquardt als Zepter in der Mitte meistens die Königskerze (Verbascum)Verbascum nigrum Foto Marquardt.
Mancherorts setzte man als Krönung des Straußes eine LilieLilium regale die Königslilie Foto Wolfgang Brandt und eine RoseRosa canina Foto K. Marquardt hinein, beides eine Huldigung an die Jungfrau und Gottesmutter Maria.

http://www.zauber-pflanzen.de/kraeuterweihe.htm

Aber mal davon abgesehen, ob man nun gläubig ist, oder diesen Brauch der Kräuter wegen mag, ich werde mir so einige Kräutlein-Sträuße knüpfen !!!

Und was mir persönlich ganz wichtig ist, ich habe 7 der Kräuter, die man dazu verwenden soll als Limit, in meinem Garten.

Mein Haus wird auch im Winter den Duft verbreiten, den ich immer im Garten liebe, während des Sommers ❤

Versprochen, ich mach ein Foto von meinen Sträußchen, wenn sie hier hängen 😉  

Und übrigens noch ein ganz toller Tip in der Mediathek des TV- MDR

http://www.mdr.de/mdr-garten/index.html

Mein Salbei gedeiht SPITZE 😉

Alles Liebe und die, die Feiertag haben, genießt die Ruhe  ❤

Unsere Eulencamperin burzelt heute…

…   Rika    und da haben wir uns hier  ALLE  versammelt, um ihr ein Ständchen zu bringen !

 

Dein Geburtstag ist in Sicht
und so etwas vergisst man nicht.
Ich möchte nicht ins Städtchen laufen
und irgendein Geschenk Dir kaufen,
das später nur im Weg rumsteht
und gar noch aus den Fugen geht.

Drum schenke ich Dir das, was hält,
man kriegt es nirgends auf der Welt.
Es ist immer frisch und rostet nie – mein Herz voll Sympathie.

herz

Liebste Rika,

Blumenherz mit Spruch

 lass dich kräftig feiern und hab‘ einen traumhaften Tag ❤

Es gibt immer etwas in uns, das nicht mit den Jahren altert und dies darf man als großes Geschenk betrachten.

Bleib wie du bist, denn so bist du richtig Bussimaus

Deine Freundin Usch  ❤ 

Eine alte Tradition

Fischer, Müller, Flößer und Wasserarbeiter verehrten schon damals den Heiligen Johannes von Nepomuk. Immer wieder belasteten schwere Unwetter, Hochwasser und Naturkatastrophen das Leben der Bewohner an der Isar schwer. Viele Menschen verloren in den Fluten der Isar ihr Leben.

Wie im altbayerischen Raum oft gesehen, so entstand auch in Plattling 1864 eine religiöse Gemeinschaft. Auf die Fürsprache des Brückenheiligen mögen die Bewohner der Stadt vor allem Unheil bewahrt bleiben.

Als Zeichen des Dankes und in der Hoffnung von derlei Schäden zukünftig verschont zu bleiben, versprachen die Vereinsmitglieder, in regelmäßigen Abständen eine Wasserprozession auf der Isar abzuhalten. Diese Tradition wird bis in die heutige Zeit aufrechterhalten. Mehrere Tausend Besucher wohnen der eindrucksvollen Wasserprozession zu Ehren des Heiligen Johannes von Nepomuk bei. Diese findet im dreijährigen Turnus statt und gestern war es wieder mal so weit.

Geschichtliches:

  • 1393 in der Nacht vom 20. zum 21. März auf Befehl König Wenzels IV. (1361 1419) gefesselt in die Moldau geworfen und ertränkt; der Leichnam im Veitsdom begraben
  • 1721 Seligsprechung am 31. Mai
  • 1729 Heiligsprechung am 19. März

Das Museum

Im Sommer 2004 konnte das erste St-Johann-Nepomuk-Museum der Welt eröffnet werden. Nach unzähligen Arbeitsstunden war es geschafft: Mehr als 300 Exponate können in den beiden Häusern an der Passauer Straße 23a besichtigt werden; Skulpturen, Bilder, Schriften, historische Quellen, Gebetstexte rund um den Heiligen Johannes von Nepomuk in einem Gebäude, die eindrucksvolle Geschichte der Isarstadt Plattling und des St. Johann Nepomuk-Vereins in einem zweiten Gebäude.

Museum

Quelle

Mit der Kamera bewaffnet und drei Freundinnen im Gepäck, machte ich mich dann am Abend auf, um dieses Wasserprozession und ein abschließendes Feuerwerk, mal live von der Isarbrücke aus, zu erleben.

Die nächsten Fotos erzählen ein bissel davon und ein traumhafter Abendhimmel bot sich uns als erstes.

Das sind übrigens meine ersten Nachtfotos und ganz sicher noch keine gute Qualität, aber ich übe weiter 😉 . Leider konnte ich bei den Menschenmassen auch kein Stativ verwenden und *FreiHand wackelt man doch immer etwas !!!

n9

n10

n11

n12

Und um 22.00 gab’s dann das Feuerwerk über dem Nachthimmel der Isar.

n14

n23.jpg

Wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag und ich geh jetzt noch bissel feiern 😉

 

Ein Rückblick auf das Haus – und Gartenerlebnis 2017

Noch ist es nicht zu Ende das Gartenjahr , aber vieles habe ich schon verspeist und es hat den Garten verlassen 😉

Reichliche Ernte gab es bei allem, was ich angebaut habe und dies schiebe ich jetzt einfach mal auf den noch nicht ausgebeuteten Boden. Da ein Teil des Gartens auch umgegrabene Wiese war, habe ich natürlich mit viel Unkraut zu kämpfen und verliere auch manchmal die Lust !!!

Mein Blogfreund Ecki schickte mir aus seinem wunderschönen Bauerngarten ganz viele Samen und einige sind auch schon gut gewachsen

5.5

und tun es noch. Der Rest kommt nächstes Jahr zum Einsatz.

Begonnen habe ich mit den üblichen Verdächtigen und was ich selbst gerne esse…Salat, Kohlrabi, Radieschen und Tomaten.

Es folgten Zucchini und noch mal Tomaten und die ersten Kräuter…

15 Kräuter

5.3

Manchmal ging es auch ganz schön wild durcheinander, denn ich wollte einfach einiges probieren und testen.

So hatte ich mit der Salatnachzucht überhaupt kein Glück, denn da waren die Schnecken über Nacht schneller !!!

Vor Tomaten kann ich mich jetzt aber kaum retten und freue mich, wenn die Familie fleißig mit erntet. Heute habe ich einen riesen Topf Tomatensuppe gekocht und gleich mit für den Winter vorgesorgt (eingefroren).

Auch die Sonnenblumen erreichten seit dem letzten Blog unwahrscheinliche Höhen und dienen gerade den Vögelchen ringsum als Nahrungsquelle.

Anfang Mai bekam ich dann auch meine Insektenschutztüre für die Terrasse und auch das Tor zum Grundstück wurde eingebaut.

16 insektentür

Mein kleiner Weinstock vorm Haus muss sich auch sehr wohlfühlen, denn er wächst  seit Anfang Mai wie verrückt

19 wein

23 Hof wein

Abgeschlossen sind jetzt auch die Hofpflasterarbeiten und der letzte Kies wurde am Haus seinem Zweck zugeführt 😉

Für’s nächste Jahr ist dann die Terrassenüberdachung geplant und ich werde meinen Garten etwas anders anlegen, basierend aus den diesjährigen Erfahrungen *grins

„Es ist besser mit kleinen Schritten das Ziel zu erreichen, als sich bei einem großen Sprung die Beine zu brechen.“

Fortsetzung von *keinbisschenleise

Passau, die 3 Flüsse Stadt

Und da war ich jetzt mit meiner Schwester, die eine Woche zu Besuch aus Berlin, bei mir war. Auch so manch anderen schönen Ausflug haben wir gemacht und ich möchte nun endlich mit dem alten Blog abschließen und hier weiter machen. Mein Fotolimit ist dort erreicht und es macht mir nicht so viel Freude, die Bilder über andere Server hier rein zu laden. Wer gerne weiter mit mir verbunden bleiben möchte, einfach auf den *Folgen/Follower-Button klicken und schon geht’s weiter  wie gewohnt. Auch ich werde euch nun wieder regelmäßig auf euren Blogs besuchen, erbitte mir aber für die Sommerzeit noch etwas Verständnis, wenn ich nicht täglich online bin 😉

Ein liebes Dankeschön möchte ich noch hier lassen, für das Verständnis, dass ich mir eine Auszeit genommen habe.

         

        

       

Hier könnt ihr die Hochwasser sehen, die Passau schon heimgesucht haben.

      

Bis bald, dann gibt es mehr von den schönen,

gemeinsamen Tagen !